• Herzlich Willkommen beim TSV 1978 Haßloch

    Herzlich Willkommen beim TSV 1978 Haßloch

Platzbelegung 2017
Platzbelegung 2017

Der aktuelle Platzbelegungsplan ist online.

Kalender
Kalender

Aktuelle Veranstaltungen / Events des TSV sowie Medenrundenspiele.

8. Dorfmeisterschaften
8. Dorfmeisterschaften

Ab dem 21.08.2017 beginnen dieses Jahr unsere offenen Dorfmeisterschaften rund um den Sport Corner-Sparda-Bank-Cup (alle Altersbereiche)

Herren II steigen auf – Herren 50 Vizemeister- Damen I und Herren I mit 11:10

Die Medenrunde 2017 neigt sich dem Ende entgegen –  der TSV feiert jetzt schon den Aufstieg der II. Herren, die Vizemeisterschaft der Herren 50, den Verbleib der I Damen in der Pfalzliga –  muss aber auch den Abstieg der Herren 40 aus der Pfalzliga vermelden. So ist es im Sport:  Höhen und Tiefen gehören zusammen, gerade im Tennis ist das in fast jedem Match erlebbar. Wir können jetzt schon sagen, dass es eine schöne und tolle Saison war. Ein Highlight ist sicher nochmal der 25. Juni, wenn die Herren I und Damen I zu Hause aufschlagen – -kommen Sie vorbei und genießen sie eine der schönsten Sportarten überhaupt!

IMG-20170611-WA0025

Aufsteiger: TSV Herren II

Verbandsliga

Ein 17:4 zu Hause gegen den RSV TA Landau-Mörlheim besiegelte die hervorragende Saison der Herren 50 in der Verbandsliga. Mit 8:2 Punkten hat man den 2. Tabellenplatz hinter dem HTC Bad Neuenahr (10:0 Punkte) und vor dem TC Burgschwalbach (6:4 Punkte) eingenommen – eine beachtliche Saisonleistung. Gegen Landau-Mörlheim waren erfolgreich, im Einzel: Gunnar Henrich, Christian Fröde, Andreas Weickenmeier, Manfred Weber sowie im Doppel: Marino Rossi/Christian Fröde, Gunnar Henrich/Andreas Weickenmeier und Gunther Heß/Volker Honacker.

Noch zwei Spiele stehen indessen bei den Damen 50 in der Verbandsliga aus. Nach der 5:9-Niederlage beim TC Niederschelderhütte nehmen unsere Damen derzeit Platz 7 von insgesamt 9 Mannschaften ein. Gegen Niederschelderhütte punktete Birgit Horvath-Armbrust im Einzel sowie Monika Honacker/Claudia Gerach im Doppel. Ein Einzel und ein Doppel gingen aus TSV-Sicht knapp im Championstiebreak verloren.

Pfalzliga

Auf Tabellenplatz 4 mit 6:6 Punkten gefestigt haben sich unsere Herren I nach einem spannenden 11:10-Sieg beim TC Mörsch Frankenthal. 8:4 hieß es nach den Einzeln (Siege durch Valentino Rossi, Kai Prien, Cedric Hener und Philipp Groß), sodaß nur noch ein Doppel hermusste. Dies fuhren dann Valentino Rossi/Kai Prien mit einem sicheren 6:4; 6:4 nach Hause. Doppel 2 mit Tobias Honacker/Dominic Scheuermann ging erst im Championstiebreak – Doppel 3 mit Cedric Hener/Philipp Groß in zwei Sätzen verloren. Am 25. Juni empfangen die Männer zu Hause auf dem Sandbuckel die punktgleiche Mannschaft des TC Kirrweiler –  tolle Spiele sind garantiert.

IMG-20170611-WA0030

Damen I freuen sich über den Verbleib in der Pfalzliga

Einen identischen Spielverlauf wie bei den Herren I gab es auch bei den Damen I, die am 11.6. beim Park TC Kaiserslautern-Siegelbach antreten mussten. 8:4 nach den Einzeln und 11:10 nach den Doppeln bedeuteten den Sieg und den gesicherten Platz 3 in der Pfalzliga-Tabelle. Mannschaftsführerin Lisa Hick: “Es waren heute tolle, aber auch gerade in den Doppelmatches sehr spannende Spiele. Was uns relativ cool in die letzte Begegnung gehen lässt ist, dass mit dem heutigen Sieg der Klassenerhalt in der Pfalzliga gesichert ist. ” Gewonnen haben ihre Einzel Olga Schick, Janina Eckrich, Lisa Hick und Stephanie Lintz. In den Doppeln gab es einen Tenniskrimi pur. Doppel 1 (Olga Schick/Janina Eckrich) und Doppel 2 (Ann-Kathrin Heß/Lisa Hick) gingen im Championstiebreak verloren. Stephanie Lintz und Hanna Vogelgesang machten es dann im 3. Doppel ebenfalls spannend. Auch hier musste der Championstiebreak die Entscheidung bringen – und die fiel 10:8 zugunsten unserer TSV-Damen aus. Das letzte Gruppenspiel findet am 25.06. um 10.00 Uhr zu Hause gegen den Tabellenersten TC Dudenhofen statt.

Keine Chance hatten die Herren 40 auswärts beim TC Weiss-Rot Speyer. Die 2:19-Niederlage hätte nicht ganz so hoch ausfallen müssen. Die einzigen Punkte holte Jens Borchert an eins, Stefan Scheid zwang seinen Gegner in den 3. Satz und verlor hier 8:10. Auch das Doppel Achim Beckmann/Stefan Scheid verlor in Satz 3. Alles in allem aber war dieser Sieg eine klare Sache für Speyer. Jetzt heißt es im letzten Spiel gegen den TC Rot-Weiß Neustadt noch einmal alles auffahren, um wenigstens einen Sieg in dieser Saison auf dem Konto stehen zu haben. Der Abstieg der Herren 40 aus der Pfalzliga steht aber fest.

Ihre 5. Niederlage heimsten sich am 7. Juni auch unsere Damen 55 (4er Mannschaften) zu Hause gegen den TC Bienwald Steinfeld ein – 4:10 lautete das Endergebnis: Rosemarie Wagner und Gisela Broichmann gewannen ihre Einzel wieder einmal sehr klar –  mehr war dann aber auch nicht drin. Am 14.6. steht das letzte Spiel der TSV-Damen beim TC Modenbachtal Hainfeld an. Wir drücken die Daumen!

A-Klasse

Eine blitzsaubere Bilanz mit 8:0 Punkten können mit dem Sieg jetzt am Wochenende die Herren 30 (4er Teams) nachweisen. Auch zu Hause gegen den TC Rödersheim-Gronau hieß es am Ende 10:4 für das “A-Team” des TSV. Für den TSV punkteten: Steffen Honacker und Benedikt Beilstein (Einzel) sowie im Doppel Jürgen Beutelmann/Steffen Honacker und Volker Honacker/Benedikt Beilstein. Das letzte Spiel findet am 25.6. beim Park TC Ludwigshafen statt.

B-Klasse

Auch gegen den Tennisverein Hagenbach zogen die Damen II zu Hause den Kürzeren. Beim 4:17 punkteten Lea Wolf und Alica Hildebrand (beide im Championstiebreak). Alle anderen Spiele gingen verloren, davon allerdings auch wieder zwei im Championstiebreak. Ein Heimspiel steht noch aus. Es findet am 25.6. zu Hause gegen den TC Erlenbach bei Kandel statt, dem derzeitigen Tabellendritten.

C-Klasse

Eine Sensation im letzten Spiel gegen Tabellenführer TC Schifferstadt schafften unsere Herren II. Mit einem Sieg hat man zwar geliebäugelt, ein 17:4 angepeilt, in der Hoffnung, dass dieses Ergebnis für den Aufstieg reichen könnte. Dass es dann aber ein 21:0 wurde, damit haben sich die Spieler wohl selbst am meisten überrascht –  und das war auch gut so, denn ein 17:4 hätte nach den anderen Spielergebnissen dann doch für den Aufstieg nicht gereicht. Das 21:0 hat aber jede Rechnerei überflüssig gemacht –  da sind unsere Herren einfach mal auf Nummer sicher gegangen und haben alles gewonnen. Bravo! Damit also haben wir in der Saison 2017 unseren ersten Aufsteiger! Herzlichen Glückwunsch. Gepunktet haben: Lars Engisch, Sebastian Horsch, Robbin Engisch, Timo Honacker, Fabian Metz und Tim Hörnschemeyer in den Einzeln sowie im Doppel Sebastian Horsch/Robbin Engsich, Lars Engisch/Fabian Metz und Timo Honacker/Tim Hörnschemeyer.

Die Damen 40 zeigten am 10. Juni eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung, die sich dann im Endergebnis mit 11:10 gegen den TV 1896 TA Ruchheim niederschlug. Es siegten Beate Castro, Ulrike Metz, Simone Merkel, Anette Blesinger sowie Anette Blesinger/Petra Krause im Doppel. Derzeit haben unsere 40er-Damen ein ausgeglichenes (4:4) Punktekonto und haben noch zwei Spiele ausstehen. Viel Glück und weiter so!

Herren II: Impressionen

IMG-20170612-WA0005 IMG-20170612-WA0011 IMG-20170612-WA0010  IMG-20170612-WA0008 IMG-20170612-WA0007 IMG-20170612-WA0006 IMG-20170612-WA0017 IMG-20170612-WA0016 IMG-20170612-WA0015 IMG-20170612-WA0014 IMG-20170612-WA0013 IMG-20170612-WA0012

Tobias Honacker im Achtelfinale der 87. Pfalzmeisterschaften

Er war der einzige Vertreter des TSV Haßloch bei den 87. Pfalzmeisterschaften vom 1. bis 5. Juni in Kaiserslautern: Tobias Honacker aus unserer 1. Herrenmannschaft drang bei den Aktiven LK 7-15 ins Achtelfinale vor.

DSC04739

Tobias Honacker – einziger Vertreter des TSV bei den 87. Pfalzmeisterschaften

Ein toller Erfolg, wollte er “doch nur Spielpraxis sammeln für die weitere Saison”, so sein Resümee nach dem Turnier. Im ersten Spiel bezwang Tobias Frederik Weber vom TC Caesarpark Kaiserslautern 6:3, 1:6 und 11:9. Im Achtelfinale dann zog er denkbar knapp gegen Timm Reich vom 1. TC Weilerbach den Kürzeren. Endstand 6:1, 1:6, 9:11.

Egal, toll gekämpft und die Fahnen des TSV Haßloch in Kaiserslautern hochgehalten, beim “Turnier des Jahres” des Tennisverbandes Pfalz. Super, Tobi!

Schillerschüler schnuppern beim TSV: Tennis-Kids begeistert

Der zweite Tennis-Schnuppertag am 30. Mai auf der Anlage des TSV Haßloch in Kooperation mit der Grundschule Schillerschule kam bei den über 70 Kindern erneut sehr gut an. Insgesamt waren vier Klassen von acht bis zwölf Uhr auf den Plätzen und wurden hier fachkundig vom Trainerteam Gunther Heß, Jürgen Beutelmann und Svenja Hick betreut. Ballgewöhnung sowie Vor- und Rückhand standen im Fokus des Einstiegskurses und die Schülerinnen und Schüler legten sich mächtig ins Zeug.

Grundschüler der Schillerschule Haßloch: 2. Klasse

Grundschüler der Schillerschule Haßloch: 2. Klasse

“Die Kids waren super begeistert und fanden es sehr schade, dass alles so schnell zu Ende war”, resümierte Jugendleiterin Svenja Hick. Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und ein Erfrischungsgetränk mit auf den Nachhauseweg. Das Bild zeigt die Schülerinnen und Schüler der beiden zweiten Klassen.

Fotos: Svenja Hick

 

 

 

 

Impressionen vom Schnuppertag

IMG-20170530-WA0004 IMG-20170530-WA0008 IMG-20170530-WA0007 IMG-20170530-WA0006 IMG-20170530-WA0005

 

Heißes Tenniswochenende in Haßloch – Damen und Herren zeigen zu Hause Top-Tennis

Zahlreiche Besucher gab es am bisher heißesten Tenniswochenende des Jahres am 27. und 28. Mai auf der TSV-Anlage in Haßloch. Denn es wurde tolles Tennis geboten: die Damen und die Herren kämpften zu Hause in qualitativ hochwertigen Matches und man darf hier ruhig sagen: Dieser Sonntag war Werbung für den Tennissport. Aber auch schon am Samstag spielten die Herren 40 und die Damen 50 um Punkte und waren sich hier der moralischen Unterstützung anderer Mannschaftsspieler sicher –  beim TSV zeigte sich ein toller Teamgeist.

Kai Prien (vorne) beim Seitenwechsel

Kai Prien (vorne) beim Seitenwechsel

Verbandsliga

Der angekündigte Showdown unserer Herren 50 in der Verbandsliga beim HTC Bad Neuenahr ging knapp mit 12:9 zu Gunsten der Rheinländer aus. Ihre Einzelpartien gewannen Marino Rossi, Christian Fröde und Andreas Weickenmeier –  Zwischenstand also 6:6, ehe die Doppel starteten. Leider konnte hier nur die Paarung Gunnar Henrich/Andreas Weickenmeier punkten. Derzeit stehen die H50er auf Tabellenplatz zwei –  viel anbrennen wird in dieser Gruppe nicht mehr.

Cosima Rossi

Cosima Rossi

Die Damen 50 erkämpften am 27. Mai ein 7:7 Unentschieden zu Hause gegen die SG DJK Andernach. Birgit Horvath-Armbrust und Rosemarie Wagner gewannen ihre Einzel jeweils im Champions-Tiebreak. Cosima Rossi/Rosemarie Wagner sicherten die drei Punkte in ihrem Doppel und sorgten somit für den Ausgleich. “Toll gefightet” darf man hier sagen und das bei Temperaturen um die 30 Grad! Bereits am 25. Mai traten unsere Damen beim TC Rot-Weiß Neustadt an und konnten dank der Siege von Monika Honacker sowie Birgit Horvath-Armbrust in ihren Einzeln, die Höhe der Niederlage mit 4:10 in Grenzen halten.

 

Pfalzliga

Es ist sportlich nicht so schön, wenn eine Mannschaft mit 4 anstatt mit 6 Spielern zu einem Spiel antritt. Nicht nur Steffen Honacker war nicht glücklich darüber; er kam bei den Herren I in der Pfalzliga gegen den TC BASF Ludwigshafen, die ohne zwei Einzelspieler anreisten, nicht zum Einsatz: “Ich hätte lieber gespielt und vielleicht verloren, als so zu gewinnen”, so seine sportliche Einstellung. Ebenso Philipp Groß, der ohne zu spielen gewann. Zudem gewannen Valentino Rossi und Dominic Scheuermann ihre Einzel in Top-Partien und auch die unterlegenen Kai Prien und Tobias Honacker kämpften bravourös, sodass es 8:4 nach den Einzeln stand. Letzten Endes gingen dann auch alle drei Doppel an den TSV: Valentino Rossi/Kai Prien, Dominic Scheuermann/Philipp Groß und Tobias und Steffen Honacker punkteten: Endstand 17:4. So ist es recht!

Valentino Rossi

Valentino Rossi

Lisa Hick

Lisa Hick

Tollen Kampfgeist bewiesen zur gleichen Zeit die Damen I gegen den TC Weiss-Rot Speyer. Zwar ging das Spiel deutlich 4:17 an Speyer, aber unserer TSV-Damen rannten um jeden Ball und gaben sich erst nach dem Matchball geschlagen – einfach toll. Beachtenswert: TSV-Spielerin Olga Schick (LK 8) besiegte Nadine Lang (LK 1, geführt in der Deutschen Dame-Rangliste) relativ deutlich mit 7:5 und 6:3 und Janina Eckrich (LK 9) kämpfte die Speyererin Aurica Distl mit 6.2, 7:5 nieder – hier war ein großer Siegeswille zu spüren. Alle weiteren Spiele gingen vom Ergebnis her deutlich nach Speyer, “trotz dieser teilweise klaren Ergebnisse hat uns das Quäntchen Glück nach mehreren Einständen gefehlt”, bilanziert Mannschaftsführerin Lisa Hick. “Zudem haben die Speyerer heute alles aufgefahren, sie wollen schließlich noch aufsteigen.”

 

Stefan Scheid (hinten) und Jochen Stahler (vorne) punkteten im Einzel

Stefan Scheid (hinten) und Jochen Stahler (vorne) punkteten im Einzel.

Und ewig grüßt das Murmeltier –  erneut sind die Herren 40 nach der knappen Niederlage in Dudenhofen letzte Woche, auch an diesem Wochenende scharf am ersten Sieg in der Pfalzliga vorbeigeschrammt – wieder fehlte ein Doppel, dieses Mal zu Hause gegen den TC Schifferstadt. Endstand 9:12 aus Haßlocher Sicht. Für das 6:6 nach den Einzeln sorgten Jochen Stahler, Stefan Scheid und – zum ersten Mal im Einsatz –  Tobias Spanke. Auf dem Doppel Jens Borchert/Tobias Spanke ruhten denn auch die Hoffnungen auf den ersten Sieg, zumal Stefan Scheid/Asmus Kaufmann das dritte Doppel fokussiert nach Hause brachten. Jedoch bei 5:2-Führung im ersten Satz verletze sich Tobias Spanke so sehr, dass sich das Match schnell zu Gunsten der Schifferstadter drehte. Wider nichts mit dem ersten Sieg!

Bereits am 24. Mai unterlagen unsere Damen 55 (4er Mannschaften) zu Hause gegen den TC Mörsch Frankenthal doch recht unglücklich mit 6:8. Nach den Einzeln sah das anders aus: Die TSV-Damen führten durch Rosemarie Wagner, Walpurga Rosinger und Gisela Broichmann klar mit 6:2 nach den Einzelspielen. Ein Doppel sollte den Sieg bringen. Doch leider ging das erste Doppel Walpurga Rosinger/ Gisela Broichmann klar verloren. Das zweite Doppel Rosemarie Wagner/Uschi Hellmer ging in den dritten Satz und verlor hier mit 3:10. Sehr schade, der Sieg war zum Greifen nahe.

TSV-Damen 55

TSV-Damen 55

A-Klasse

Die Herren 30 (4er Teams) des TSV scheinen in der A-Klasse den Durchmarsch zu machen. Der dritte Sieg jetzt gegen den TC Dudenhofen bedeutet Tabellenplatz 1. Auswärts punkteten für den TSV: Jürgen Beutelmann, Volker Honacker, Till Ganzert und im Doppel Jürgen Beutelmann/Volker Honacker. Endstand: 9:5 für Haßloch. Das 4er-A-Team ist auf Erfolgskurs!

B-Klasse

Eine deutliche 0:21-Niederlage zu Hause gegen die SG Rohrbach/Drusweiler mussten unsere Damen II einstecken, wobei die TSV-Damen mit einer Spielerin weniger antreten mussten. Da diese Spielerin auch im Doppel fehlt, sind gleich mal 5 Punkte beim Gegner, ohne einen Ball geschlagen zu haben. Das ist sehr schade. Wenngleich: alle Spiele gingen doch relativ deutlich in 2 Sätzen an die Gästespielerinnen. Glückwunsch!

C-Klasse

Auch die Herren II machen es sich derzeit erfreulicherweise auf den vorderen Tabellenplätzen bequem. Nach dem 14:7-Erfolg auswärts jetzt beim TC Limburgerhof ist es gar derzeit Platz 2. Gepunktet haben: Lars Engisch, Sebastian Horsch, Timo Honacker und Fabian Metz sowie die Doppel Lars Engisch/Fabian Metz und Timo Honacker/Mirko Krämer. Eine tolle Mannschaftsleistung!

Danke an die Techniker!!!

Mirko Krämer

Mirko Krämer

Danke an dieser Stelle auch einmal an Mirko Krämer, unseren Technikbeauftragten im Verein, der am Wochenende viel mit der Einstellung und Spannung der Netze zu kämpfen hatte. Doch die Probleme wurden schnell gelöst. Danke auch an Tim Honacker, unseren Allrounder auf der Anlage, der sich immer wieder um den Zustand der Plätze bemüht und einfach zu jedem Problem eine Lösung auf Lager hat. Auch den Sprenger auf Platz 5 hat er jetzt am Samstag zusammen mit seinem Bruder Steffen wieder in Gang gesetzt. Tims lapidare WhatsApp-Meldung um 17:41 Uhr: “Sprenger Platz 5 geht wieder – war ein Bergwerk an Steinen drin! “:-)

Impressionen vom Wochenende

DSC04573 DSC04574 DSC04575 DSC04578 DSC04580 DSC04583 DSC04590 DSC04594 DSC04596 DSC04598 DSC04609 DSC04610 DSC04615 DSC04618 DSC04621 DSC04632 DSC04636 DSC04639 DSC04640 DSC04649 DSC04650 DSC04651 DSC04653 DSC04661 DSC04665 DSC04668 DSC04670 DSC04671 DSC04676 DSC04681 DSC04682 DSC04691 DSC04694 DSC04696 DSC04697 DSC04699 DSC04700 DSC04712 DSC04717 DSC04722 DSC04723 DSC04726 DSC04736 DSC04737 DSC04739 DSC04749 DSC04750 DSC04760 DSC04763 DSC04771 DSC04774 DSC04776 DSC04782 DSC04785 DSC04786 DSC04787 DSC04791 DSC04795 DSC04806 DSC04809 DSC04810 IMG-20170528-WA0015

 

 

 

Damen siegen – Herren 5:16 – Herren 50: High Noon in Bad Neuenahr

Bei den Spielen des TSV Haßloch am Wochenende des 20. und 21. Mai war wieder einmal alles dabei, was das Tennisherz begehrt: von klaren Siegen bis hin zu tragischen Niederlagen…Tennis ist schön und doch grausam zugleich. Das macht den Sport so wunderbar.

Ann-Kathrin Heß

4:6; 7:5, 12:10: Ann-Kathrin Heß kämpfte sich in Bad Dürkheim zurück ins Match und gewann.

Verbandsliga

Die Erfolgsgeschichte unserer Herren 50 in der Verbandsliga wird auch nach der Begegnung gegen den TC Burgschwalbach weiter fortgeschrieben. Ein 12:9-Sieg zu Hause mit den Siegen in den Einzelpartien von Marino Rossi, Jürgen Beutelmann und Andreas Weickenmeier sowie im Doppel durch die Paarungen Gunnar Henrich/Andreas Weickenmeier und Gunther Heß/Volker Honacker brachten nach drei Spieltagen einen sauberen 6:0 Punktestand – und weiterhin eine Punktgleichheit mit dem HTC Bad Neuenahr. „High Noon“ heißt es nun am 27. Mai beim Spiel des TSV in Bad Neuenahr. Wir drücken die Daumen. Es dürfte das vorweggenommene Endspiel um den Gruppensieg sein.

Spiel Nummer 3 stand am 20. Mai für die Damen 50 in der Verbandsliga an. Zu Hause gegen den Park TC Grünstadt gab es eine deutliche und klare 0:14 Niederlage – alle Spiele wurden in 2 Sätzen beendet. Zwischenstand für die Damen 50 jetzt: Platz 7 von 9 Mannschaften. Bereits am 25. Mai spielen die Damen beim TC Rot-Weiß Neustadt – auf geht’s Mädels!

Pfalzliga

Relativ klare Ergebnisse gab es bei den Herren I, allerdings zu Gunsten der Gäste aus Mutterstadt. Im Einzel konnte nur Philipp Groß an 6 punkten, alle anderen Spiele gingen bis auf das Einzel von Valentino Rossi (2:10 im Championstiebreak) doch sehr eindeutig an Mutterstadt. Im Doppel kämpften sich Kai Prien und Valentino Rossi nach einem 1:6 zurück ins Match, gewannen Satz zwei 6:4 und unterlagen im CT mit 16:18 (!!!). Dennoch gingen noch 3 Punkte an den TSV: Tobias Honacker und Dominic Scheuermann gewannen ihr Doppel im Championstiebreak nach tollem Kampf. Punktestand der Herren im Moment: 2:6 und Platz 7. Am 28. Mai ist die 3. Mannschaft des TC BASF Ludwigshafen zu Gast in Haßloch.

Siegreich in Bad Dürkheim - Damen I des TSV haßloch

Siegreich in Bad Dürkheim – Damen I des TSV Haßloch

„Wir waren wie immer motiviert bis in die Haarspitzen, hatten Spaß am Spiel und einen tollen Teamgeist“, resümierte Lisa Hick, die Mannschaftsführerin der Damen I, den 19:2 Auswärtssieg beim TC SW Bad Dürkheim am 21. Mai. Olga Schick, Ann-Kathrin Heß, Lisa Hick, Stephanie Lintz und Svenja Hick sorgten für ein komfortables 10:2 nach den Einzeln. Im Doppel ließen die sonnigen Mädels dann nichts mehr anbrennen: Olga Schick/Janina Eckrich, Ann-Kathrin Heß/Lisa Hick und Svenja Hick/Stephanie Lintz gewannen jeweils klar in 2 Sätzen. Eine insgesamt eindrucksvolle Mannschaftsleistung. Das nächste Spiel findet jetzt am 28. Mai zu Hause gegen die Damen des punktgleichen TC Weiß-Rot Speyer statt – tolles Damentennis ist garantiert!

Hätte, wenn und aber… es hat nicht sollen sein – Floskeln gibt es viele…und sie passen immer wieder. Die Herren 40 bleiben ohne Sieg in der Pfalzliga. Obwohl eine 8:4 Führung gegen den TC Dudenhofen nach den Einzeln (siegreich: Jens Borchert, Asmus Kaufmann, Achim Beckmann, Stefan Scheid) eine äußerst optimistische Stimmung aufkommen ließ, es musste ein Doppel her…doch es hat nicht sollen sein. Doppel 2 und 3 gingen zu schnell und deutlich an Dudenhofen und das erste Doppel brachte dann im Championstiebreak den Supergau: ein denkbar knappes 8:10. Endstand: 8:13 anstatt 11:10. Tennis war grausam an diesem 20. Mai in Dudenhofen – die Enttäuschung für die H40er des TSV riesig.

Herren 40 In Dudenhofe - Pause nach den Einzeln

Herren 40 in Dudenhofen – Pause und Beratung nach den Einzeln

Bereits am 17. Mai unterlagen die Damen 55 (4er Mannschaften) zu Hause dem BASF TC Ludwigshafen 2 mit 5:9. Rosemarie Wagner gewann ihr Einzel an 1 relativ klar und weitere drei Punkte brachte das Doppel Walpurga Rosinger/ Gisela Broichmann. Mit 0:4 Punkten belegen unsere Damen jetzt den vorletzten Platz – am 24.5. begrüßen sie den TC Mörsch Frankenthal 1 auf dem Sandbuckel.

A-Klasse

Auch beim zweiten Auftritt der Herren 30 (4er Teams) zogen die TSV-Cracks ordentlich an: Einen 12:2-Heimsieg erspielten am 21. Mai zu Hause gegen den TC Rot-Weiß Kaiserslautern: Steffen Honacker, Andreas Konradt, Benedikt Beilstein im Einzel sowie die Doppel Steffen Honacker/Benedikt Beilstein und Andreas Konradt/Till Ganzert. Summa summarum jetzt: 4:0 Punkte, Tabellenzweiter…ein super Start für das 4er-A-Team!

B-Klasse

Eine 5:16-Heimniederlage gegen die Damen 1 des TC Kirrweiler mussten unsere II Damen einstecken. 2:6 Punkte heißt es nun für unsere Damen II und Tabellenplatz 6 von 8. Doch es stehen in dieser Gruppe noch 3 Spieltage an. Am 21.05. siegten Lara Luisa Lenhoff im Einzel und Louisa Merkel mit Alica Hildebrand im Doppel.

Jochen Stahler (H40) in Dudenhofen vor der eigenen Werbebande!

Jochen Stahler (H40) in Dudenhofen vor der eigenen Werbebande!

C-Klasse

Hochmotiviert und mit einer „Jetzt erst recht!“-Einstellung nach der 9:12 Heimniederlage gegen den TC Geinsheim reisten unsere Herren II nun zum TC Mörsch Frankenthal. Und all die Motivation konnten die Spieler in positive Energie umwandeln: Der 21:0-Sieg des TSV war zugleich die Höchststrafe für den Gegner: Gepunktet haben: Lars Engisch, Sebastian Horsch, Robbin Engisch, Timo Honacker, Mirko Krämer, Matthias Lehner sowie die Doppel Sebastian Horsch/Robbin Engisch; Lars Engisch/Mirko Krämer; Timo Honacker/Matthias Lehner.

Unsere fidelen Damen 40 verloren ähnlich tragisch, wie die Herren 40: Am 20. Mai mussten sie bei der SG Landau-Godramstein/Ilbesheim 1 antreten und letzten Endes gab es eine empfindliche 10:11-Niederlage für unsere Damen: Ulrike Metz und Simone Merkel gewannen ihre Einzel, zwei siegreiche Doppel brachten nochmal 6 Punkte, die aber nicht reichten: Beate Castro/Corina Perkams-Droege sowie Ulrike Metz/Simone Merkel gewannen ihre Doppel.

 

Damen siegen in Offenbach – Herren 50 weiter in Erfolgsspur

Relativ ruhig war es am Wochenende (13. & 14. Mai) auf der TSV-Anlage, denn es gab nur ein Heimspiel der 2. Herren am Sonntag. Alle anderen Mannschaften traten auswärts an. Die Gesamtbilanz weist für diesen Spieltag 3 Siege gegen 6 Niederlagen aus.

Verbandsliga

In der Verbandsliga geben unsere Herren 50 derzeit den Ton an! Durch den eindrucksvollen 21:0 Auswärtserfolg beim TC BW Klein-Winternheim führen die TSV’ler die Tabelle nun punktgleich mit dem HTC Bad Neuenahr an. Zwischen beiden – Bad Neuenahr und TSV – kommt es zum Showdown am 27. Mai – leider ein Auswärtsspiel. Für die 50er waren in Klein-Winternheim erfolgreich: Gunnar Henrich, Marino Rossi, Christian Fröde, Jürgen Beutelmann, Volker Honacker, Andreas Weickenmeier sowie Rossi/Weickenmeier, Fröde/Beutelmann, Henrich/Manfred Weber.

TSV-Damen nach dem Sieg gegen Offenbach

TSV-Damen nach dem Sieg gegen Offenbach

Pfalzliga

2:4 Punkte haben jetzt nach dem Spiel gegen TV TA Pfortz-Maximiliansau unsere Herren I auf dem Konto und sie befinden sich damit auf Rang 6 von 8 Mannschaften in der Pfalzliga. Lediglich Philipp Groß an Punkt 6 konnte in den Einzeln punkten, Valentino Rossi und Cedric Hener unterlagen im Championstiebreak. In den Doppeln gab es dann noch drei Punkte durch Valentino Rossi/Philipp Groß. Es reichte somit nur zu einem 5:16. Macht nix, weiter geht’s am 21. Mai ab 10.00 Uhr zu Hause gegen Mutterstadt.

Die Damen I fingen sich wieder nach der Niederlage gegen Schifferstadt und sorgten nun für ein souveränes 16:5 auswärts gegen den TC Offenbach. Es punkteten: Olga Schick, Janina Eckrich, Lisa Hick, Stephanie Lintz und Svenja Hick. Im Doppel siegten Olga Schick/Janina Eckrich sowie Ann-Kathrin Heß/Lisa Hick. Das nächste Spiel ist wiederum auswärts, am 21.05. beim TC SW Bad Dürkheim. Wir drücken die Daumen!

Wieder kein Punkt für die Herren 40 in der Pfalzliga. Auswärts beim TC Kirrweiler gingen alle Spiel sehr deutlich an die Gastgeber. Schön aber, dass der verletzt in die Saison gestartete Ralf Steigelmann seinen ersten Einsatz im Doppel spielen konnte und hier schon wieder phasenweise seine Spielqualität aufblitzte. Nächste Woche geht es gegen den TC Dudenhofen; hier sollten endlich ein paar mehr Punkte – wenn nicht gar der erste Sieg – drin sein.

IMG-20170514-WA0000

Dunkle Wolken in Kirrweiler beim Gastspiel der Herren 40

Die Damen 55 (4er Mannschaften) verloren ebenfalls bereits am 10. Mai bei der SG GW Neustadt/Lachen-Speyerdorf auswärts 5:9. Rosemarie Wagner gewann ihr Einzel sowie ihr Doppel zusammen mit Uschi Hellmer. Am 17.5. ist der TC BASF Ludwigshafen bei uns zu Gast.

A-Klasse

Erstmals traten nun auch am 14. Mai die Herren 30 (4er Teams) in der Medenrunde an. Unsere Cracks mussten zum TC Schifferstadt und siegten hier souverän mit 12:2: Volker Honacker, Steffen Honacker, Andreas Konradt und die Doppelpaarungen Volker & Steffen Honacker sowie Andreas Konradt/Andreas Kleinhenz holten die Punkte! Ein guter Start, weiter so!

B-Klasse

Die zweite Niederlage musste am 14. Mai auch die 2. Damenmannschaft einstecken. Nach dem 14:7-Auswärtserfolg gegen den TC Wasgau Birkenhördt verlor unsere Mannschaft auswärts beim SF TA Dierbach mit 7:14. Siegreich für den TSV waren Lara Luisa Lenhoff und Miriam Messer. Im Doppel erfolgreich waren Lea Wolf mit Lara Luisa Lenhoff.

C-Klasse

Nach ihrem Auftaktmatch gegen den Park TC Ludwigshafen musste die II Herren nun eine empfindliche, weil knappe, 9:12 Heimniederlage gegen den TC Geinsheim einstecken. Das wird nächste Woche wieder glattgebügelt, dann fahren unsere Jungs zum TC Mörsch Frankenthal.

Auch die Damen 40 verloren im zweiten Spiel erstmals in dieser Saison, 5:16 stand es am Ende beim TC Schifferstadt: Monika Honacker mit Beate Castro sowie Anette Blesinger mit Claudia Exner gewannen ihre Doppel.

Damen und Herren verlieren – Herren 50 starten mit Sieg in die Verbandsliga

Am Wochenende (06. & 07. Mai) sind nun fast alle Mannschaften des TSV Haßloch in die Medenrunde 2017 eingestiegen. Die Gesamtbilanz war mit 4 Siegen und 4 Niederlagen durchwachsen.

DSC04488

TSV-Herren 50 beim Rundenstart 2017

Verbandsliga

In der Verbandsliga starteten die Herren 50 am 6.5. mit einem 12:9-Sieg gegen den TC Gensingen vielversprechend. Auf der eigenen Anlage siegten Gunther Heß, Christian Fröde und Volker Honacker im Einzel sowie Gunnar Henrich/Andreas Weickenmeier und Gunther Heß/Volker Honacker im Doppel – knapper Sieg, aber zwei Punkte eingetütet! Bravo.

Nach ihrem Auftakterfolg gegen den MTV Mainz mussten die Damen 50 in der Verbandsliga (4er Mannschaft) eine Auswärtsniederlage einstecken. Gegen den TC BASF Ludwigshafen punktete nur Cosima Rossi im Einzel – 2:12 hieß es am Ende aus Sicht des TSV.

Pfalzliga

Auch die Herren I musste reisen – zum TC Landstuhl, und dass diese Begegnung nicht einfach würde, das wussten die Cracks um ihre Nr. 1 Valentino Rossi schon vorher. Rossi war es dann auch, der genau wie Philipp Groß und Sebastian Horsch die einzigen Punkte im Einzel holte. Alle drei Doppel gingen verloren, Endstand 15:6 für den TC Landstuhl.

Die Damen I empfingen nach dem Sieg in der letzten Woche gegen den Park TC Grünstadt jetzt den TC Schifferstadt. Der Endstand lautete 7:14 aus Sicht der Haßlocherinnen. Tragisch: zwei Einzel und ein Doppel gingen jeweils im 3. Satz verloren. Für den TSV punkteten: Olga Schick und Ann-Kathrin Heß im Einzel sowie Olga Schick/Stephanie Lintz im Doppel.

Eine erneute Niederlage musste die Herren 40 zu Hause gegen den Park TC Grünstadt einstecken. Für die beiden TSV-Punkte beim 2:19 sorgte die Nummer 1 Jens Borchert, der sich bravourös ins Match zurückkämpfte und Satz zwei und den anschließenden Champions-Tiebreak gewann.

B-Klasse

Ein Erfolgserlebnis hatte dafür die 2. Damenmannschaft. Nach ihrer Niederlage letztes Wochenende gegen den TC BW Lachen-Speyerdorf gab es nun einen 14:7-Erfolg auswärts gegen den TC Wasgau Birkenhördt. Siegreich für den TSV waren Hanna Vogelgesang, Elena Serini, Louisa Merkel, und Alica Hildebrand in den Einzeln und Hanna Vogelgesang/Elena Serini und Louisa Merkel/Alica Hildebrand jeweils im Doppel – eine tolle Leistung gerade auch vor dem Hintergrund, dass die TSV-Damen nur mit 5 Spielerinnen antreten konnten.

C-Klasse

Ins Rundengeschehen mischten sich am 6.5. auch die Herren 2 ein mit ihrem Auftaktmatch gegen den Park TC Ludwigshafen. Mit einem 13:8 Erfolg feierte man einen tollen Rundenstart, für den Lars Engisch, Steffen Honacker, Robbin Engisch, Fabian Metz und Andreas Konradt mit ihren Einzelsiegen und Steffen Honacker mit Tim Hörnschemeyer mit einem Doppelsieg sorgten.

Auch die Damen 40 starteten in die Runde mit einem furiosen 19:2 Sieg im Heimspiel gegen den SV Blau-Weiss TA Reichweiler. Gewonnen haben Beate Castro, Corina Perkams-Droege, Ulrike Metz, Simone Merkel, Claudia Exner sowie die Doppelpaarungen: Corina Perkams-Droege/Anette Blesinger; Beate Castro/Jutta Weitz; Ulrike Metz/Simone Merkel. Damit haben die fidelen Damen die Messlatte selbst hoch gelegt und wir dürfen gespannt sein, welche Rolle sie beim Kampf um die Meisterschaft spielen werden.

Über die Ergebnisse der TSV-Jugend werden wir gesondert berichten.

TSV-Impressionen vom 6. Mai 2017

DSC04564 DSC04561 DSC04558 DSC04556 DSC04555 DSC04550 DSC04548 DSC04547 DSC04545 DSC04544 DSC04542 DSC04540 DSC04536 DSC04534 DSC04528 DSC04523 DSC04522_2 DSC04515 DSC04512 DSC04510 DSC04506 DSC04505 DSC04499 DSC04496 DSC04492 DSC04479 DSC04475

Damen und Herren siegen zum Auftakt der Medenrunde

Am 29. und 30. April starteten die ersten Teams des TSV Haßloch in die Medenrunde 2017. Unsere Aushängeschilder, die erste Damen- und die erste Herrenmannschaft, beide in der Pfalzliga startend, gewannen ihre Spiele und schafften somit gute Voraussetzungen für die weitere Saison.

TSV-Damen nach dem Auftakterfolg

TSV-Damen nach dem Auftakterfolg

Die Herren I lag bei der TSG Landau-Godramstein nach den Einzeln 4:8 zurück (siegreich Valentino Rossi und Dominic Scheuermann), setzen dann aber mit drei gewonnenen Doppeln (davon 2 im Champions-Tiebreak) den „Knaller“ des Spieltages. 13:8 hieß es am Ende nach diesem bravourösen Krimi.

Die Damen I empfingen zu Hause den Park TC Grünstadt. Ausgeglichen 6:6 stand es nach den Einzeln (gewonnen: Janina Eckrich, Lisa Hick, Stephanie Lintz), zwei siegreiche Doppel (Janina Eckrich/Lisa Hick & Ann-Kathrin Heß/Svenja Hick) brachten den 12:9 Auftakterfolg.

Hochspannend ging es auch bei den Damen 50 in der Verbandsliga (4er Mannschaft) zu Hause gegen den MTV 1817 Mainz her. Drei Einzelsiege von Cosima Rossi, Claudia Gerach und BirgitbHorvath-Armbrust brachten die Führung. Die beiden abschließenden Doppel gingen aber jeweils in den 3. Satz und erst der 11:9 Sieg von Cosima Rossi und Monika Honacker ließ die Damen ihr 9:5 bejubeln.

Eine empfindliche 0:21 Auftaktniederlage musste die Herren 40 in der Pfalzliga zu Hause gegen den TC Wörth einstecken. Weder ein Sieg im Einzel noch im Doppel stand am Ende zu Buche, lediglich in drei Spielen erzwangen die Haßlocher einen dritten Satz. Insgesamt war dies ein ernüchternder Auftakt.

Auch die 2. Damenmannschaft startete in der B-Klasse ihre Saison mit einer 9:12 Niederlage gegen den TC BW Lachen-Speyerdorf. Siegreich für den TSV waren: Lea Wolf, Lara Luisa Lenhoff, Lara Exner sowie im Doppel Lea Wolf und Lara Luisa Lenhoff.

Impressionen von der TSV-Anlage vom 29. & 30. April

DSC04422 DSC04449 DSC04462 DSC04466 DSC04452 DSC04434 DSC04463 IMG-20170501-WA0005 DSC04460 DSC04441 DSC04432 DSC04428

TSV-Tennissaison so früh wie noch nie eröffnet

Jens Borchert (links) hatte mit Sohn Moritz (8, Bild rechts) bereits eine Trainingseinheit absolviert, als der VorJens_Moritzsitzende des Tennissportvereins Haßloch, Volker Honacker, am Sonntag dem 9. April um 11.00 Uhr vor etwa 40 Mitgliedern die Tennissaison des TSV offiziell eröffnete.

“Bereits seit Ende März liegen unsere Plätze spielbereit, so früh waren wir in unserer Vereinsgeschichte noch nie fertig”, sagte Honacker und bedankte sich bei vielen freiwilligen Helfern, die das Vereinsgelände für die Eröffnung auf Vordermann gebracht haben.

Bei bestem Tenniswetter und Sonne pur wurde dann im Anschluss auf nahezu allen Plätzen der Schläger geschwungen – es wurde ein Saisonsstart wie aus dem Bilderbuch.

DSC04343 DSC04346 DSC04416 DSC04410 DSC04407 DSC04403 DSC04394 DSC04390 DSC04385 DSC04383 DSC04377 DSC04374 DSC04370 DSC04369 DSC04367 DSC04358 DSC04362 DSC04364 DSC04341 DSC04343 DSC04365 DSC04366

 

Ambitioniert in die Tennissaison: TSV Haßloch mit engagierter Mitgliederversammlung – Spielbetrieb startet

tsv hassloch arbeitseinsatz

Arbeitseinsatz beim TSV im Jahr 2016

Sportlich erfolgreich, gesellschaftlich engagiert, finanziell gesund – so bilanziert sich die Arbeit  des TSV Haßloch zum Beginn der Tennissaison 2017. Auf der Mitgliederversammlung am Freitag,  dem 24. März im TSV-Vereinsheim auf dem Sandbuckel, bestätigten 43 Mitglieder die Arbeit des  Vorstandes um den 1.  Vorsitzenden Volker Honacker und lobten damit auch insbesondere die  umfangreichen Instandsetzungsarbeiten am Clubhaus, die im letzten Jahr abgeschlossen wurden.

Weiterlesen »

Die Sanierungsarbeiten waren unumgänglich, „das Vereinsheim musste nahezu komplett saniert  werden, nachdem sich der Fußboden dort bedrohlich abgesenkt hatte“, blickte Honacker auf die Baumaßnahmen zurück. Ende Januar 2016 begann der Verein mit der Sanierung.

„Im Zeitraum von zweieinhalb Monaten waren wir jeden Samstag mit mindestens acht,  manchmal auch mit bis zu 16 Mitgliedern auf der Anlage. Was hier geleistet wurde ist unbeschreiblich und stimmt mich für die Zukunft positiv“.

50.000 Euro kostete die Sanierung. 12.400 € bezuschusste der Sportbund Pfalz,  10.000 € die Gemeinde Haßloch, über 7.000 € gingen durch eine Sonderumlage ein.

„2016 haben wir in diesen Umbau sowie in die Verschönerung der Außenanlage und in eine
automatische Beregnungsanlage investiert, ohne zusätzliche Schulden zu machen“, resümierte Honacker stolz.

Für 2017 steht die Reparatur der Flutlichtanlage sowie Sanierung der Duschen im Altbau an.

„Zwar haben wir 2016 mit einem Verlust von knapp über 8.000 € abgeschlossen, dennoch
steht der Verein mit einem positiven Mittelbestand da. Darauf können wir stolz sein“ , bilanzierte Kassenwart Ralf Steigelmann, der die „zusätzlichen und wichtigen Einnahmequellen beim Andechser Bierfest und bei den Dorfmeisterschaften“ in seinem Finanzplan nicht missen möchte. Der Appell des gesamten Vorstandes richtete sich dann auch  eindringlich an alle Mitglieder, gerade bei solchen Events zu helfen und diese Aufgaben gemeinsam zu schultern.

Erfreuliches vermeldete auch Sportwart Gunther Heß. Nach einer sportlich sehr guten  Saison 2016 treten zwei TSV-Mannschaften in der Verbandsliga an (Herren 50 und Damen 50),  vier Mannschaften in der Pfalzliga (Damen, Herren, Herren 40 und Damen 55) und  weitere fünf Mannschaften in den Klassen darunter (Damen II, Herren II, Herren 30,  Damen 40, Herren 60). Die Jugend spielt 2017 mit drei Mannschaften: einer Mädchen U15  und einer Jungen U 18-Mannschaft, jeweils in Spielgemeinschaft mit Meckenheim und  Edenkoben sowie einer gemischten U10-Mannschaft. Jugendleiterin Svenja Hick möchte  noch mehr Kinder und Jugendliche für den Verein gewinnen, eine Schnupperaktion mit  der Schillerschule wird, wie schon im vergangenen Jahr, auch in diesem Jahr durchgeführt.  Derzeit sind 24 Nachwuchsspielerinnen und -spieler beim TSV aktiv, insgesamt hat der Verein  jetzt 170 Mitglieder. Perspektivisch sucht der Verein auch den Austausch mit der benachbarten  Beachvolleyball-Abteilung des Volleyball-Clubs.

„Wir sind hier gespannt, wie wir eventuell voneinander profitieren können“, so Honacker.

Eine Überraschung verkündete der Vorsitzende zum Ende der sehr engagierten, über 3-stündigen Sitzung.  Wenn es keinen gravierenden Wetterumschwung mehr gibt, kann ab nächster Woche auf den Plätzen  trainiert werden. So früh war man beim TSV noch nie in den Startlöchern.

Der Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.  Alle Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.
Nicht mehr angetreten ist Janina Eckrich (Beisitzerin „Wirtschaft“). Neu dafür: Mirko Krämer als Beisitzer „Technik“.

Vorstand TSV Haßloch 2017

1. Vorsitzender: Volker Honacker
2. Vorsitzender, Finanzen: Ralf Steigelmann
2. Vorsitzende, Verwaltung: Sabine Kleinhenz
2. Vorsitzender, Sportwart: Gunther Heß
Beisitzerin Breitensport: Ann-Kathrin Heß
Beisitzerin Jugend: Svenja Hick
Beisitzer Wirtschaft & Gastronomie: Tim Honacker
Beisitzer Technik: Mirko Krämer
Beisitzerin Sponsoring: Lisa Hick

Das Bild TSV Haßloch Arbeitseinsatz ist zur kostenfreien Veröffentlichung freigegeben.
BU: Viele Mitglieder packten bei den Arbeiten rund um das Vereinsheim im vergangenen Jahr mit an.

PM-TSV-Hassloch-MV-2017.pdf
Einladung-MV-2017
tsv-hassloch-arbeitseinsatz.jpg